Preisfrage: In welchem Chakra bin ich gerade?

Preisfrage: In welchem Chakra bin ich gerade?

So Baby, dieser Blogartikel liegt mir wirklich am Herzen denn er beinhaltet wirklich guten und deepen Stuff über das Chakrasystem. Du erfährst garantiert Dinge, die du noch gar nie gehört hast oder wusstest – denn wenn sie jeder wüsste, dann hätte sich auch schon jeder ein geiles Leben manifestiert. Also macht das Geheimwissen jetzt über mich die Runde. Teilen erlaubt.

In diesem angefahrenen Blogartikel erfährst du

  • Die Bedeutung des Wortes Chakra

  • Die Funktionen der Chakras

  • Die Funktionen der sieben Hauptchakras im Überblick und ihre Lage im Körper

  • Wie Chakras wirken

  • Inwiefern dir die Chakras dabei helfen können, in deiner Lebenssituation mehr Klarheit zu bekommen

  • Wie Blockierungen in den Chakras mit deiner Gesundheit zusammenhängen

  • Inwiefern dir die Chakras dabei helfen können, dich energetisch mit deinem Potenzial zu verbinden um dir gezielt das zu manifestieren, was du möchtest

Chakra ist Sanskrit und bedeutet übersetzt Lichtrad. Das hat auch seinen Grund, denn ein Chakra ist ein Lichtwirbel, der sich dreht. Seine Funktion ist es, Energie zu erzeugen und die universelle Lebensenergie in deinem physischen Körper und deinen Aurakörpern zu verteilen. Chakras erzeugen durch ihre Rotation im Uhrzeigersinn elektromagnetische Felder, die deinen Körper zusammenhalten und lebenswichtig für dich sind. Diese elektromagnetischen Felder können Hellsichtige Menschen (und auch du mit etwas Übung) als Farben wahrnehmen. Die unterschiedlichen Farben entstehen, da jedes Chakra unterschiedlich rotiert und dabei Energie erzeugt, deren Frequenz ausschlaggebend für die Farbe des jeweiligen Chakras ist.

Du hast insgesamt 7 Hauptchakras und ca. 122 Nebenchakras. Chakras findest du an allen Gelenken und bei stillenden Frauen auch auf den Brustwarzen. Und für alle, die es ganz genau wissen wollen: Es gibt noch zwei “höhere” Chakras Außerhalb deines physisches Körpers, diese nennen sich Atman und Brahman. Aber keine Sorge, wir konzentrieren uns in diesem Beitrag auf die 7 Hauptchakras, die sich entlang deiner Wirbelsäule befinden. Jedes Chakra produziert durch seine Rotation eine gewisse Energiemenge in der Frequenz der ihnen zugeordneten Farbe. Bedeutend ist, dass jedes Chakra einen Aurakörper erschafft und mit Energie versorgt. Dazu nutzen sie die Nadis, die ca. 350.000 Energiekanäle in deinem Körper.

Das mega Spannende ist, dass die Chakras das wichtigste Energiesystem sind, mit dem du Zugang zu einem erfüllten Leben auf allen Ebenen des Seins gelangen kannst. Wie du ja weißt, ist alles Energie, Auch du. Deswegen pass gut auf, denn hier geht es um DAS bedeutendste Energiesystem ever.

Die Chakras sind das Leben selbst

Die Chakras sind mit deinem Sein identisch. Sie sind das Leben selbst. Sie sind das System, durch das du das Leben erfährst. Sie sind das, was du fühlst, was du denkst, wie du dich veränderst. Sie bestimmen, wie du etwas zum Ausdruck bringst und wie du etwas erschaffst. Jedes Chakra steht für eine bestimmte Sichtweise, die wir du auf die Welt hast. Alle sieben Jahre wechselst du in ein neues Hauptchakra und innerhalb der 7 Jahre durchläufst du jedes Chakra einmal. Du startest also als Baby im Wurzelchakra und beendest mit deinem 49. Lebensjahr den ersten Entwicklungszyklus. Danach beginnst du von vorne. Das Hauptchkara ist dein Hauptthema für sieben Jahre. Und für jedes der sieben Lebensjahre hast du ein anderes Grundthema und einen entsprechende Blick auf die Welt. Du nimmst deine Wirklichkeit also durch die “Augen” deiner Chakras wahr. Zu wissen, in welchem Chakra du gerade bist gibt dir außerdem in festgefahrenen Situationen die Möglichkeit, wieder klar zu sehen. Hilft dir bei Entscheidungsfindungen und auch dabei, deinen süßen Arsch aus dem rosa Wattebausch Richtung Bestimmung zu bewegen.

Was ist ein Chakra – Blockaden in den Chakras

Das Ding ist, dass unsere Chakras als Baby ziemlich “offen” und frei drehen können aber im Laufe unserer Entwicklung werden sie mehr und mehr durch die persönliche gesellschaftliche Konditionierung blockiert. Glaubenssätze, Ängste, Überzeugungen aber auch verdrängte Gefühle und unterdrückte Emotionen lassen die Chakras auf Sparflamme laufen. Vor allem das Wurzelchakra, dem Sitz des Urvertrauens. Wann immer du dich also hinten anstellst, deine Meinung nicht sagst, deine Bedürfnisse als nicht wichtig einstufst, nicht authentisch bist und versuchst aus Angst vor Bewertung ein People Pleaser zu sein, unterdrückst du die Energie in deinen Chakras und damit deine Schöpferkraft.

Aber nicht nur geistige Prozesse, deine Bewertungen und Schlussfolgerungen auf bestimmte Ereignisse blockieren dein Energiesystem, nein auch dominante Körperhaltungen. Wer viel sitzt hat ein dominantes Wurzel und Sakralchakra, bei Moslems das Solarplexus und Stirnchakra – wegen der Gebetshaltung. Die einseitige Belastung deines Körpers führt in Konsequenz zu einer disharmonischen Funktion deines Chakrasystems. was also tun? Die anderen Chakras aktivieren, damit die Energie nicht stecken bleibt sondern frei fließen kann.

Die Naturvölker hingegen haben eine ganz natürliche Beziehung zu ihren Chakras. Durch ihre Rituale, das Tanzen und Stampfen haben sie eine wunderbare Möglichkeit, das Chakrasystem in ihrem Sinne zu beeinflussen und die Energien wieder in den Fluss zu bringen. Nicht umsonst stampfen sie barfuß auf der Erde, tanzen ums Feuer, singen und werfen die Hände in die Luft. Sie leben im Einklang mit der Natur, genießen die Einfachheit des Seins und sind so wunderbar geerdet. Sie können aber auch ihren Geist wunderbar beruhigen und ihre innere Stille beobachten. Dann werden sie sich ihrer Chakras ganz präsent – dem Energiefluss in ihrem Inneren.

In unseren Breiten sind wir ja ziemlich verkopft, denken viel und haben oft unser Ego als Shittalker auf Dauerschleife laufen. Wer noch keine Migräne in letzter Zeit hatte, möge sich jetzt bitte melden.

Was ist ein Chakra – Ein Leben in Fülle ohne “trotz”

Das tolle an einem laufenden Chakrasystem ist, dass sich nichts ausschliesst. Du musst nichts um des andern Willen opfern. Ein aktives Wurzelchkara bedeutet also nicht, dass es auf Kosten deines Herzchakras geht. Jedes Chakra kann dir dabei helfen, deine Schwingung anzuheben, um dir bewusst das zu manifestieren, was du möchtest. Dazu später mehr.

Jetzt denkst du dir vielleicht, wow geil, mit den Chakras kann ich besser manifestieren, aber wieso klappt es denn bisher nicht so wirklich? Nun, die Sache ist etwas komplexer aber keinesfalls kompliziert.

Der Zustand deiner Chakras hat eine Auswirkung auf deine Lebensumstände. Ist ein Chakra blockiert und können die Energien nicht frei fließen, fühlst du dich in diesem Lebensbereich oder Körperbereich blockiert. Die Chakras wirken auf allen Ebenen des Seins: Auf der körperlichen, der seelischen und der geistigen Ebene. Diese Lichträder führen Körper, Geist und Seele wieder zur Einheit, zu deiner Essenz: Zur Allwissenheit und Wahrheit darüber, wer du wirklich bist. WHAM

Übersicht über die Lage der 7 Hauptchakras im Körper


Lage der Chakras im Körper und Farben.jpg

Was ist ein Chakra – Die Bedeutung der Aura

Jedes Chakra erschafft einen Aurakörper – ja es sind Körper und nicht, wie bisher angenommen, Schichten. Alle Aurakörper überlappen sich gegenseitig und sind miteinander verbunden. Es gibt sogar Chakras in jedem dieser Körper. Aber wir widmen uns jetzt wieder deinen Chakras in deinem physischen Körper:

Was ist ein Chakra – Das Wurzelchakra Muladhara

erschafft den Ätherleib – Dieser hält deinen physischen Körper zusammen und löst sich nach deinem Tod auf. Dort sitzen alle Kräfte, die dein Körper braucht: Die Lebenskraft und alle physischem Empfindungen

 


Chakra_1 Muladhara Wirzelchakra Symbol a.png

 

Muladhara (Sanskrit): Mula = Wurzel / Adhara = Stütze

Themen: Lebenskraft – Urvertrauen – Sicherheit

Lage: Beckenboden zwischen Damm und Anus

Farbe: rot

Im Wurzelchakra sitzt dein Urvertrauen, dein Überlebenswille und der Selbsterhaltungstrieb. Das Urvertrauen ist dein Vertrauen in dich, die Welt und das Universum. Es entsteht in den ersten Babyjahren. Jeder Mensch hat das Grundbedürfnis nach Bindung. Für Baby ist ist es überlebenswichtig. Erfahren wir in dieser heiligen Zeit Verletzungen durch unsere engsten Bezugspersonen, wird unser Urvertrauen geschwächt und es kann sogar ein Urmisstrauen entstehen. Eine gute Mutter-Kind-Bindung ist das A und O für einen sicheren Lebensstart.

Im Wurzelchakra sitzt zudem die Kundalini Energie, die schöpferische Urkraft, die du bestimmt vom Symbol her von Apotheken und Ärzte Logos kennst (Asklepiosstab). Kurz gesagt, dein Wurzelchakra und der Ätherleib sind deine Basis. Deine energetische Wurzel, die dich stützt. Das Wurzelchakra verbindet dich energetisch mit der Erde und du kannst die enormen Lebensenergien aus der Erde aufnehmen.

Was ist ein Chakra – Das Sakralchakra Svadhisthana

erschafft den Emotionalkörper. Dieser Körper ist sehr sehr prägend für deine Sicht der Welt. Hier sitzen alle ungelösten Emotionen, bewusste und unbewusste Ängste, Aggressionen und Empfindungen wie Einsamkeit oder mangelndes Selbstvertrauen. Der Emotionalkörper schwingt in der Frequenz von orange und sendet die unbewusste Botschaft dieser Blockaden aus. Deswegen erhalten wir immer die Energiefreuquenz im Außen, die wir aussenden. Wie innen, so außen. Lies hier gerne meinen Blogartikel über die 7 universellen Gesetze. Die Umwelt ist dein Spiegel. Wir führen uns selbst also immer wieder in Situationen, die die Schwingung hat, die wir aussenden.

 


Chakra_2 Svadhishthana  Sakrlachakraa.png

 

Svadhisthana (Sanskrit) = Süße, Lieblichkeit

Themen: Schöpferkraft, Emotionen, Sinnlichkeit

Lage: Handbreit unter dem Nabel, über den Geschlechtsorganen

Farbe: orange

Das Sakralchakra ist dein Zentrum der Schöpferkraft und der Ursprung aller Lebensfreude. Es ist der Sitz der Göttin in dir und verbindet dich energetisch mit dem Fluss des Lebens. Über das Sakralchakra bist du mit deinen schöpferischen Kräften auf allen Ebenen des Seins verbunden. Vor allem die sexuelle Energie ist für den Prozess der Schöpfung von großer Bedeutung, denn im Sakralchakra ist der Ursprung von neuem Leben.

Durch das Annehmen, Fühlen und Loslassen von Gefühlen kommst du in Kontakt mit deiner Schöpferkraft. Folge der Freude und gib dich dem Fluss des Lebens hin und du wirst die Fülle des Lebens empfangen.

Ergo läuft auch das Manifestieren über das Sakralchakra. Dazu musst du den Emotionalkörper mit dem Spirituellen Körper in Verbindung bringen. Haha Caro, wie soll das denn gehen? Du hebst deine Frequenz an und verbindest dich mit deinem Höheren Selbst. Alles klar? Okay, du musst quasi zu reinem Bewusstsein werden, deine Identität und deinen Körper hinter dir lassen…. Ach weisst du was, mach einfach bei den Soul Shifting Sessions mit da kannst du das erleben. Das alles genau zu erklären würde jetzt hier den Rahmen spreenegn und ich möchte ja noch auf die andern Chakras eingehen.

Was ist ein Chakra – Das Solarplexuschakra Manipura

erschafft den Mentalen Körper – Der Sitz deiner Gedanken, Denkmuster, Überzeugungen, Ideen, rationalen und intuitiven Erkenntnisse, Meinungen, Urteilen und der Willenskraft und deiner Persönlichkeit. Die Aufgabe des mentalen Körpers ist es, die universalen Wahrheiten aus der Ebene der spirituellen Körper aufzunehmen und sie in den rationalen Verstand zu integrieren, der sie dann auf die Situation überträgt und zu einer Problemlösung im Einklang mit den universellen Gesetzen führt. Zu Deutsch: Deiner Intuition trauen. Aber: Wegen ungelöster Emotionen kommt das EGO auf den Plan (weil 3. Chakra das unserer Persönlichkeitsentwicklung ist). Würden wir also mehr unserer Intuition trauen, wären wir in ständigem Austausch mit unserem Höheren Selbst, unserem Potenzial.

Wie Glaubenssätze entstehen: Wenn im Emotionalkörper ungelöste Emotionen sitzen, werden diese auf den Mentalen Körper weitergegeben und ein entsprechendes Denkmuster verfestig sich energetisch. Dein Mentalkörper bewertet quasi diese ungelösten Emotionen und macht sie zu dem, was dich unbewusst steuert.

 


Chakra_3 Manipura Solarplexuschakra Symbol a.png

 

Manipura (Sanskrit) = Leuchtendes Juwel

Themen: Persönlichkeit, Willenskraft – Ego, Dein Licht

Lage: oberhalb des Nabels im Magenbereich

Farbe: goldgelb

Das Solarplexuschakra ist die Sonne deines Körpers, das Zentrum deiner Persönlichkeit. Hier sitzt wortwörtlich dein Licht, das du bist und das du in die Welt bringen sollst. Das Solarplexuschakra steht für die Gestaltung deines Seins. Es transformiert die Energien aus den unteren Chakras und passt sie an die Manifestationsenergie der oberen Chakras an.

Das Solarplexuschakra ist auch der Sitz deiner Willenskraft und deines Egos. Deine Willenskraft hinsichtlich für dich und dein Ding loszugehen, für deine Bereitschaft zu handeln. Kurz: Deinen süßen Arsch aus dem rosa Wattebausch zu bewegen. Hier sitzt deine Meinung und alles, was dich als Persönlichkeit ausmacht.

Was ist ein Chakra – Das Herzchakra Anahata

erhschafft den Astralkörper – Den Bewusstseinsbereich und die Brücke zwischen Materie und Geist. Auf der Astralebene, der Welt des Traums, ist wahre Transformation möglich. Die Astralebene ist die Ebene des Transpersonalen und das Tor zu deiner Seele. Über dein Herzchakra hast du Zugang zu deinem Potenzial, deinem Höheren Selbst und dem ganzen Lager an unbegrenzten Möglichkeiten, die du erschaffen kannst.

 


Chakra_4 Anahata Herzchakra Symbol a.png

 

Anahata (Sanskrit) = Unbeschädigt

Themen: Bedingungslose Liebe, Mitgefühl, Göttlichkeit

Lage: Auf Höhe des Herzens in der Brustmitte

Farben: Grün, rosa und gold

Das Herzchakra ist dei Zentrum bedingungsloser Liebe dir selbst und anderen gegenüber. Es ist deine Verbindung zur göttlichen Liebe, aus der du kommst und die du bist. Es geht darum, zu geben um des Gebens Willen und dich frei von Erwartungen zu machen. Das kann dir nur gelingen, wenn du dich selbst bedingungslos angenommen hast und du dein Glück nicht mehr von der wohlwollenden Reaktion anderer abhängig machst. Wenn du zu dir stehst und die Göttlichkeit in dir und allem anderem auf dieser Erde erkannt hast.

Wahre Transformation ist in deinem Leben nur dann möglich, wenn du dem Weg deines Herzens folgst (keine romantische Metapher) und das “Mehr” aus dir herausholst, deinem inneren Ruf folgst – trotz Ego und Ängsten. Wenn du deinem Herzen folgst, gehst du den Weg der Liebe. Und Transformation ist immer nur in der Frequenz der Liebe möglich. Der Weg des Herzens wird dich nicht zur Erkenntnis deiner eigenen Wahrheit führen: Dass du göttlich bist – sondern dir auch das Gefühl des “Angekommenseins” in dir selbst geben. Sprich Zuversicht, Sicherheit, Vertrauen und Entspannung.

Was ist ein Chakra – Das Halschakra Vishuddha

erschafft den Ätherischen Negativkörper, die spirituelle Blaupause deines physischen Körpers, der vollendete und perfekte Körper, dein Lichtkörper. Die spirituelle Grundlage für dein physisches Sein, das perfekte Hologramm deines Lebens und deiner Lebenskraft. Hier ist der Beginn deiner göttlichen Fähigkeiten. Die Ätherische Substanz (auch Akasha) gilt als vollkommen und als Kraft, die das Universum zusammenhält. Sie ist die Vorlage für das gesamte physische Wirkliche = DEIN POTENZIAL. In dieses Potenzial reisen wir übrigens immer in den Soul Shifting Sessions – falls ich es noch nicht erwähnt habe 😉

 


Chakra_5 Vishuddha Kehlchakra Halschakra Symbol.png

 

Vishuddhi (Sanskrit) = reinigen

Themen: Selbstausdruck, Wahrheit, Inspiration, dich selbst nach außen zeigen, Kommunikation

Lage: Kehlkopfbereich, Halswirbelsäule

Farbe: Hellblau

Das Halschakra ist das Zentrum deines Selbstausdrucks, deiner individuellen Wahrheit. Es ist die Brücke zwischen Deinem Denken und Fühlen (da es das Herzchakra und das Stirnchakra verbindet) und deiner Reaktion auf Impulse. Über dein Hals- oder Kehlchakras bringst du das zum Ausdruck, was in dir ist und was raus möchte. Es gibt dem Ruf in dir Ausdruck.

In Zeiten wie diesen, wenn du beginnst, dich deinem Potenzial zu nähern, wird es dir Anfangs so vorkommen, als ob du in einem Nebel bist. Von Klarheit erst mal keine Spur. Das Halschakra wirkt in diesem Moment (und auch sonst) reinigend auf dein Bewusstsein und lässt in dir Klarheit entstehen, indem es dir die Möglichkeit der Selbstreflexion an die Hand gibt. Denn du kannst nur nach außen bringen, was in dir ist und wenn du dir bewusst bist, WER du wirklich bist. Sprich, deine Einzigartigkeit erkennen, annehmen und diese nach außen bringen. Dir deiner Selbst ganz bewusst werden.

Das Halschakra hängt sehr eng mit deinen Gedanken zusammen, denn es gibt diesen in Form von Worten Ausdruck. Alles, was du zu dir selbst (innerer Shittalk) und anderen sagst, beeinflusst deine vorherrschenden Gedanken und damit dein Lebensgefühl. Denn wie du ja weißt, hängen Gedanken und Gefühle zusammen.

Was ist ein Chakra – Das Stirnchakra Ajna

erschafft den himmlischen Körper, den Körper deiner individuellen Zukunft. Der himmlische Körper ist das Reich des Lichts und wird mit Erleuchtung in Verbindung gebracht. Er beeinflusst alles, was du durch die Tatsache, dass es Licht gibt, sehen kannst. Hier hast du Zutritt zur Zukunft, zum Reich des “Sehens” in all seine Manifestationen: Hellsehen (Aktivieren deiner spiritual Superpower, ne), Visualisieren, Inspiration, Intuition, Einsicht aber auch die physische Manifestation selbst: Von Gedanken und Gefühlen zur physischen Wirklichkeit

Es ist der emotionale Aspekt der geistigen Ebene. Auf diese Ebene kannst du gelangen, wenn du erkannt hast und fühlst, dass du eins mit dem Universum bist und dein Herzchakra vollumfänglich geöffnet ist – du dir der bedingungslosen Liebe bewusst geworden bist.

 


Chakra_6 Ajna Stirnchakra Symbol a.png

 

Ajna (Sanskrit) = wissen, wahrnehmen

Themen: Erkenntnis des Seins, Intuition, Manifestation, “übersinnliche” Wahrnehmung

Lage: Fingerbreit über der Nasenwurzel

Farbe: Indigo Blau, gelb und violett

Über dein Stirnchakra oder auch drittes Auge Chakra hast du Zugang zu höherem Wissen und kannst dich mit der geistigen Welt verbinden. Es ist dein Kontaktpunkt zu deiner Intuition und ermöglicht dir Erkenntnisse zu höheren Wirklichkeiten jenseits des Alltagsbewusstseins. Du hast also hier den Durchblick und lässt dir von gesellschaftlichen Konventionen keinen Deckel mehr aufsetzen. Hier sitzen deine höheren Geisteskräfte, dein intellektuelles Unterscheidungs- und Erinnerungsvermögen und dein freier Wille.

Das dritte Auge Chakra verbindet dich über die Gedankenkraft mit dem Vorgang der Manifestation. Denn jeder Manifestation geht ein Gedanke voraus, und das Stinrchakra ist the Place of Thoughts. Du gewinnst zunehmend Macht über deine unbewussten Denkmuster und fühlst dich nicht länger als Opfer der Umstände. Hier wirst du also vom Denker zum Lenker, der seine Gedanken bewusst steuert und die Meisterschaft über die Schöpfungsprozess erlangt.

Es ist der Sitz aller Bewusstwerdungsprozesse. Du verstehst, dass alles Energie ist und sich Materie und Energie ineinander umwandeln lassen. Du kannst neue Realitäten erschaffen und alte auflösen. Du erlangst absolute Klarheit darüber, wer du wirklich bist und verstehst, dass dein Höheres Selbst und nicht das Ego deine wahrhafte Essenz ist. Durch dein inneres Licht kannst du deine Probleme aus einem holistischen Blickwinkel wahrnehmen und dich von ihnen befreien. Wenn dein Stirnchakra im Flow ist, hast du absolute geistige Klarheit.

Was ist ein Chakra – Das Kornenchakra Sahasrara

erschafft den Ketherischen Körper. Kether (hebräisch) = Krone. Hier bist du Top of the ChakraPops. Dieser Körper beeinflusst und kontrolliert den Bereich des Bewusstseins, den wir als Geist oder spiritueller Bereich bezeichnen. Innerhalb dieses Körper existiert unser spirituelles Leben. Es ist die Verschmelzung mit all that is. Auch Spuren vergangener Leben und deiner Zukunft. Einfach alles. Die Klarheit nach dem Tod. Die Einheit mit dem All, dem universellen Bewusstsein. Absolute Erkenntnis und Einswerdung. Das Ziel der Seele ist erreicht und sie wird zu Mahatma = eine große Seele.

 


Chakra_7 Sahasrara Kronenchakra Symbol a.png

 

Sahasrara (Sanskrit) = unzählbar

Themen: Selbstverwirklichung, Erleuchtung, Verschmelzung mit Allem-was-ist

Lage: am höchsten Punkt auf deinem Kopf, in der Mitte deines Scheitels

Farbe: Violett, weiß und gold

Das Kronenchakra steht für höchste Vollendung und Vervollkommnung. Hier vereinigen sich alle Energien der unteren Chakras. Im Laufe deiner spirituellen Entwicklung wird deine schöpferische Urkraft, die Kundalini, erweckt. Sie strömt aufwärts, durchläuft alle Chakras und vereinigt sich im Kronenchakra mit dem universellen Bewusstsein, das durch Shiva repräsentiert wird.

Hier bist du zuhause angekommen. Hier hat deine Reise begonnen und hier endet sie. Das Aufsteigen von den unteren zu den höheren Ebenen und die Wiedervereinigung des Individuellen mit dem Göttlichen Selbst sind die Ziele deiner spirituellen Reise. Was du bisher nur intellektuell oder intuitiv erfasst hast, wird nun zu einem vollkommenen Verstehen. Hier bist du von nichts mehr getrennt. Du erlebst die Schöpfung als Spiel des göttlichen Bewusstseins, mit dem du eins geworden bist.

Das Kronenchakra kannst du nicht, wie die unteren, aktivieren. Dort gibt es auch keine Blockaden. Du kannst dich nur öffnen und ein Gefäß für das Universelle werden. Dann lösen sich alle Blockade der anderen Chakras und ihre Energien fließen in den höchsten Frequenzen. Du hast das gefühl, aus einem langen Traum erwacht zu sein und jetzt endlich in der Wirklichkeit zu leben.

So meine Liebe, abschliessend bleibt mir nur noch zu sagen: Du bist wie die Lotusblüte, die im Schlamm Wurzeln schlägt und nach oben hin wächst und aufblüht. Genauso, wie diese Lotusblüte wächst, soll sich auch dein Bewusstsein entwicklen. Von den “animalischen” und dunklen Ebenen zu den oberen, hellen und lichten Ebenen. So sollst du deine Seele zum Strahlen und dein Licht in die Welt bringen.

Und wie ich immer so schön sage:


Zitat ohne Wurzeln kannst du nicht aufblühen1.png

Denn genauso wie der Lotus brauchst du viel Dreck, um zu gedeihen. Dort, wo du deinen Dreck verdrängst und von dir wegschiebst, kannst du keine Wurzeln schlagen. Wenn du immer nur nach der Sonne strebst, wirst du dich verbrennen, noch bevor du aufblühen kannst. Also nimm deine Gefühle und all deine Schattenanteile an. Sie sind nötig, damit du Wurzeln schlagen und wachsen kannst. Sie sind in ihrer Essenz genauso gut oder schlecht wie die “guten” Gefühle. Wir haben sie abgewertet, weil sie sich nicht so gut anfühlen. Aber du brauchst sie, um ganz zu werden. Und genau in dem Moment, wenn du deine Gefühle annimmst und fühlst, wirst du den Moment der Transformation spüren. Pflege deine Wurzeln. Nimm deinen Dreck an. Dein Leben ist auf der ERDE und du brauchst gute Wurzeln, um nach OBEN wachsen zu können.

Und wenn dir der Blogartikel gefallen hat: Teile ihn auf Insta, in deiner Story, verschicke den Link und bereichere andere damit. Und wenn du jetzt gleich mehr Klarheit brauchst, dann buche dir den absolut geilen Chakra Clarity Call, indm du unten auf den pinken Button klickst.

Schön, dass du du bist. Folge deinem Herzen

 


Deine caro new Kopie.png

 

Let me know – Inwiefern hast du dich schon mit deinen Chakras beschäftigt? Was hast du neues gelernt?

spread the Love – Bestimmt kannst du jemandem mit diesem Blogartikel weiterhelfen. Selbstliebe braucht die Welt! Teile ihn gerne auf deiner Facebookseite, mit Freunden und Bekannten und mache viele Menschen, die wir wichtig sind, glücklich.

Let’s connect – Ich freu mich, wenn du mir auf  Instagram Facebook folgst. Dort bekommst du regelmäßig inspirierenden Input von mir für dein spirituelles Wachstum

Listen to your Heart – Jeden Donnerstag eine neue Folge im HEAL Podcast, deiner Frequenz fürs Herz

Heartletter – Jede Woche Inspirationen für deine Reise zum Herz, News von mir und Tipps für deinen Weg der Selbstverwirklichung. Als Dankeschön für deine Anmeldung erhältst du das Manifestation Starter Kit, dein kostenloser mini Kurs in dem du alles über die drei stärksten inneren Blockaden erfährst, die dich am erfolgreichen Manifestieren eines erfüllten Lebens hindern und wie du sie auflösen kannst.

 


Die beste Methode, seine Zukunft vorherzusagen ist sie zu erschaffen. (5).png


1_Mockup Tilpen Manifestation Mastery .png

 

Dein Name


Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert